Progressive Muskelentspannung

In der sogenannten PMR (Progressiven Muskelrelaxation) werden Muskelgruppen angespannt und entspannt. Geübt werden kann die Differenzierung der Anspannung und Entspannung. Dies wird durch eine verbesserte Körperwahrnehmung erreicht. Man lernt mit der Zeit, muskuläre Entspannung in anstrengenden Situationen herbeizuführen. So können durch die PMR Zeichen körperlicher Unruhe verringert werden, dies können zum Beispiel Zittern, Schwitzen oder erhöhte Herzfrequenz sein. Darüber hinaus geht es um festhalten und loslassen: zwei elementare Zustände im Leben.

Modifizierung, Veränderung unterschiedlicher Spannungszustände stehen für qualitativ höhere Körperwahrnehmung. Diese qualitativ höhere Körperwahrnehmung bedeutet mehr im Einklang mit sich selbst zu sein. So können Muskelverspannungen gelockert und aufgespürt werden, so dass sich damit verbundene Schmerzzustände verringern können.

Das Ziel der PMR ist eine Senkung der permanenten Muskelspannung unter das normale Niveau.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 9. August 2009 )
 
< zurück